Was ist Infrarot?

Was ist Infrarot?

Die Verwendung der Infrarotdecke zur Linderung rheumatoider Beschwerden

Eine Infrarotdecke (Sauna) hat eine günstige Wirkung auf Menschen mit rheumatoider Arthritis und der Krankheit von Morbus Bechterew. Die Schmerzen und die Steifheit in den Gliedern, unter denen Rheumapatienten oft zu leiden haben, werden bei der Verwendung der Infrarotdecke oft gelindert.

Was ist Infrarot?

Infrarotlicht besteht aus einer elektromagnetischen Strahlung, die das menschliche Auge nicht sehen kann. Auf der Haut ist es aber durch die ausstrahlende Wärme sehr wohl wahrzunehmen. Die Wärme des Infrarotlichts übt einen guten Einfluss auf verschiedene körperliche Beschwerden aus.

Muskel- und Gelenkschmerzen und die Effekten von Infrarot

Muskel- und Gelenkerkrankungen sind viel vorkommende Beschwerden. Es gibt viel verschiedene Erkrankungen und die Schmerzen haben auch unterschiedliche Ursachen. Die Wärme der Infrarotstrahlen hat hierauf einen günstigen Effekt. Die Infrarotstrahlung dringt tief in die Haut ein und stimuliert die Durchblutung. Dadurch verringert sich die Muskelspannung, und wenn die Gliedmaße weniger steif sind, nehmen auch die Gelenkschmerzen ab. Infrarotstrahlung wird sehr viel zur Schmerzlinderung bei Rheuma und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparats verwendet.
Die Körperwärme ist nicht nur für die Muskeln wirkungsvoll. Giftstoffe aus der Umgebung werden auch schneller aus dem Körper entfernt. Diese gründliche Reinigung hat nicht nur einen positiven Einfluss auf die Muskeln, sondern auch auf die Haut. Diese reinigende Wirkung hilft auch bei Hauterkrankungen, sowie Akne, Psoriasis und Ekzeme.

Was ist der Effekt von Infrarotlicht?

Da das Infrarotlicht tief in die Haut eindringt, steigt die Körpertemperatur an und hierdurch erhöhen sich auch der Herzschlag  und die Durchblutung. Das wiederum regt den Stoffwechsel an und sorgt dafür, dass Abfallstoffe schneller abgeführt werden. Die Infrarotstrahlung verursacht eine schnellere Fieberreaktion, die die Viren und Bakterien töten kann. Durch das Steigen der Temperatur weiten sich die Blutgefäße und fängt die Haut an zu transpirieren. Folglich werden die Abfallstoffe im Körper ausgeschieden. Auf diese Weise nimmt die Anzahl weißer Blutkörperchen zu und das fördert das Immunsystem. Wegen dieser beschleunigten Ausscheidung der Abfallstoffe werden die sich angesammelten Säuren schnell entfernt und der Muskelschmerz wird geringer. Abgesehen von der beschleunigten Ausscheidung der Abfallstoffe, werden auch Nahrungs- und Aufbaustoffe schneller zugeführt. Der Körper kann sich dadurch eher von einer großen Anstrengung oder Erkrankung erholen. Außerdem sorgt der beschleunigte Stoffwechsel dafür, dass Muskeln besser durchblutet werden, was sie dann wieder länger und geschmeidiger macht. Der gesamte Widerstand, die Abwehrkräfte gegen Viren und Bakterien werden dadurch verstärkt. Verschiedene körperliche Beschwerden können damit gelindert werden oder sogar genesen.

Infrarotdecke: Wirkung und Vorteile

In einer traditionellen Sauna transpiriert man Wasser und Natrium. In einer Infrarotdecke ist es möglich, überschüssige Metalle sowie Lot, Zink und andere Abfallstoffe auszuscheiden.

Durch die Wirkung der Carbon Wires (diese senden das Infrarot aus) entsteht in der Infrarotsauna eine tiefgehende Wärme, die gleichsam aus dem Körper kommt. Die Infrarotdecke hat dieselben Effekten wie die Infrarotsauna. Der große Vorteil der Infrarotdecke ist die zielgerechte Entgiftung des Körpers. Außer Wasser befinden sich im Schweiß nämlich auch Fett, Cholesterin und viele andere Giftstoffe.

Die Erhitzung des Hautgewebes fördert den metabolischen Prozess. Größere zelluläre Energieproduktion wirkt heilend und genesend. „Hypothermie“ oder Fiebertherapie hilft bei der Bekämpfung von Infektionen. Und genau diese Wirkung wird mit der Infrarotdecke erreicht. Eine Infrarotdecke entfernt toxische Chemikalien und Metalle schneller und wirksamer als einige andere Methoden. Bei der mehrfachen Verwendung einer Infrarotdecke kann die Haut langsam von diesen schädlichen Einflüssen genesen.

Warnung

Obwohl absolut ungefährlich, ist es empfehlenswert, einen Arzt zu konsultieren, wenn Sie im Zusammenhang mit Ihrer Gesundheit irgendwelche Zweifel haben, ob Sie die Infrarotdecke benutzen dürfen, z.Bsp. schwangere Frauen, Menschen, die starke Medikamente einnehmen müssen oder wenn man akute, ernsthafte Muskelentzündungen hat. Obwohl bewiesen wurde, dass Infrarot den Rheumapatienten bei Schmerzen und bei Beschwerden mit steifen Gelenken Linderung geben kann, ist es nicht empfehlenswert, die Decke zu benutzen, wenn sich die Krankheit in einer akuten Phase befindet. Die zugefügte Wärme kann die Entzündung nämlich verschlechtern. Die Benutzung einer Infrarotdecke ist nur dann wirkungsvoll, wenn sich die Krankheit in einer ruhigen Phase befindet. Fragen Sie darum immer Ihren Arzt.

Kommentare sind geschlossen.